Tutorien

Tutorien

Ort:Leibniz-Institut für Epidemiologie und Präventionsforschung (BIPS)
Eine Anfahrtsbeschreibung zum BIPS finden Sie hier.
Raum:wird noch bekannt gegeben
Datum:Montag, 10. März 2014
Zeiten:

Informative Grafiken mit R - von 9:00 bis ca. 17:30 Uhr

Datenstrukturen - von 12:00 (Mittagsimbiss) bis ca. 17:30 Uhr

Mittagessen & Kaffeepausen:Sind in der Kursgebühr inbegriffen 
Mittagsimbiss: 12:00-13:00 Uhr

Informative Grafiken mit R

HINWEIS: Es tut uns leid, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir keine Buchungen mehr zum Tutorium 'Informative Grafiken mit R' annehmen können. Alle Tickets sind ausverkauft!

Leo Geppert (Fakultät Statistik, TU Dortmund)

This tutorial deals with getting the story in your data across by using good and informative graphs. We will start with some basics, which will enable you to add to the output of existing plotting functions in R as well as produce flexible new graphs. After that, we will briefly cover the human visual system and consequences it has on graphical perception.

Following the fundamentals, we will have a detailed look at graphs for different situations, such as univariate, bivariate, and multivariate data. The focus lies on static graphs, but packages that allow for dynamic/interactive exploration and analysis of data will also be a topic. 

Basic working knowledge of R is required. The tutorial contains multiple hands-on sessions to give you the chance to put the theory into practice, so please bring along your laptop.

Language: English

 

Datenstrukturen moderner molekularer diagnostischer Technologien - Analysegrundlagen und Anwendungsbeispiele von "Next Generation Sequencing" Daten

Referenten:

Dag Harmsen (Poliklinik für Parodontologie, Universitätsklinikum Münster, Universität Münster) (DH)
Jörg Rahnenführer (Fakultät Statistik, TU Dortmund) (JR)
Sven Rahmann (Genominformatik, Medizinische Fakultät Universität Duisburg-Essen) (SR)
Torsten Semmler (Fachbereich Veterinärmedizin, Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen, FU Berlin) (TS)

Organisation:

Lothar Kreienbrock (Institut für Biometrie, Epidemiologie und Informationsverarbeitung, Tierärztliche Hochschule Hannover) (LK)
André Scherag (Klinische Epidemiologie, Universitätsklinikum Jena) (AS)

Auf der Grundlage neuer Technologien, die häufig unter dem Schlagwort „Next Generation Sequencing“ (NGS) zusammengefasst werden, ist es heute prinzipiell möglich, individuelle Sequenzen kompletter Genome innerhalb weniger Tage zu generieren. In zwei eher anwendungsorientieren und zwei eher methodisch orientierten Vorträgen werden Möglichkeiten und Herausforderungen dieses neuen, biometrisch noch stärker zu erschließenden Bereiches aufgegriffen. Ziel des Tutorium ist es in Begrifflichkeiten einzuführen und einen Überblick zu bieten, der es interessierten Biometrikerinnen und Biometrikern leichter macht, sich in dieses immer wichtiger werdende Themengebiet einzuarbeiten.

Sprache: Deutsch

Struktur und Themen:

  • Begrüßung (LK)
  • Fragestellungen der NGS (SR)
  • Übersicht über aktuelle Sequenziertechnologien (DH)
  • Mikrobielle Genomik (DH)
  • Populationsgenetische Analysen von Mikroorganismen (TS)
  • Humangenetik/Onkologie (SR)
  • Statistische Methoden (JR)
  • Abschlussdiskussion